Dieter Walther (SPD-Grethen-Hausen): “Bessere ÖPNV-Anbindungen”

Dieter Walther tritt in Grethen-Hausen für die SPD an

„Ich möchte Verantwortung für die Zukunft von Grethen-Hausen übernehmen“, sagt Dieter Walther. Politikinteressiert sei er schon immer gewesen. „Vor etwa 30 Jahren bin ich dann durch einen Kollegen in die SPD gekommen“, berichtet der 67-Jährige.An seiner Heimat schätzt der gebürtige Grethener das Miteinander im dörflichen Leben und dass jeder jeden kenne. In seinem Ruhestand hat der gelernte Elektotechniker nun mehr Zeit, die er dafür nutzen will, um sich für seine Mitbürger einzusetzen und den Ortsteil Grethen-Hausen voranzubringen.Dabei ist Walther die Verbesserung der ÖPNV-Anbindungen ein zentrales Anliegen. „Wir brauchen mehr Busse von Grethen-Hausen in die Stadt und zurück, gerade samstags“, so Walther. Zudem sei der Lärm durch die B37 „nicht mehr erträglich“, weshalb er sich als Ortsvorsteher für eine Geschwindigkeitsreduzierung auf der Strecke einsetzen möchte. In seiner Freizeit spielte Dieter Walther früher aktiv Handball, heute lässt er es bei Freizeitsportarten wie etwa Boule etwas ruhiger angehen.

© Die inhaltlichen Rechte bleiben dem Verlag Rheinpfalz vorbehalten. Nutzung der journalistischen Inhalte ist ausschließlich zu privaten, nichtkommerziellen Zwecken erlaubt.