Karl-Heinz Neu (SPD Bad Dürkheim – Leistadt): Gut vernetzt

Karl-Heinz Neu konnte bereits in den letzten fünf Jahren erfahren, was es heißt, Ortsvorsteher von Leistadt zu sein – und er hat Gefallen daran gefunden. „Jetzt will ich weiter für die Belange der Bürger kämpfen“, sagt der 62-Jährige, der Erfahrungen aus über drei Jahrzehnten in der Kommunalpolitik mitbringt.Dass er seit über 30 Jahren im Vereinsleben des Ortes aktiv ist, sieht er dabei als Vorteil, denn er ist gut vernetzt und kennt seine Mitbürger. „Nur so kann man etwas bewegen“, meint er. Der gebürtige Leistadter schätzt an seiner Heimat die Nähe zum Wald und zu den Weinbergen sowie den Ausblick auf die Rheinebene. „Ich bin in Leistadt verwurzelt und wollte auch nie woanders hin“, sagt Neu. Wenn der selbstständige Fließenlegermeister Zeit hat, geht er gerne in der Natur wandern.Neu kam über Freunde zur Politik und ist seit 1977 Mitglied der SPD. Im Falle seiner Wiederwahl will er weiter für das kämpfen, was aus seiner Sicht schon seit Jahren Thema in Leistadt ist: Die Sperrung des Ortes für den Schwerverkehr. „Die Situation ist gerade in der Hauptstraße nicht tragbar“, so der 62-Jährige. „Ich war bisher an der Sache dran und will weiter dafür einstehen, dass sich etwas tut.“ Die Verkehrsberuhigung soll mit dem Ausbau der Landesstraße einhergehen.

© Die inhaltlichen Rechte bleiben dem Verlag Rheinpfalz vorbehalten. Nutzung der journalistischen Inhalte ist ausschließlich zu privaten, nichtkommerziellen Zwecken erlaubt.